Barrierefrei, gemeinsam und rundum versorgt -
Bellenbergs betreute WG für Senioren mit Demenz

Bellenberg, 07.08.2017. So selbstbestimmt wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig – die Devise der neuen, ambulant betreuten Wohngruppe in Bellenberg zeigt die Zukunft des Wohnens im Alter. Initiiert von illerSENIO, bietet sich dort speziell für Senioren mit demenzieller Erkrankung eine Wohnform, die im Landkreis Neu-Ulm einmalig ist. Am 13. und am 20. September 2017 hatten Interessierte nun die Möglichkeit, einen Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen.

Älterwerden verliert statistisch gesehen für die Deutschen mehr und mehr seine Schrecken. Zu dem Ergebnis kam im letzten Jahr eine Langzeitstudie, die das Deutsche Zentrum für Altersfragen alle sechs Jahre durchführt. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung sind Ängste vor Alterseinsamkeit, Pflegebedürftigkeit und nicht zuletzt das Risiko einer demenziellen Erkrankung nach wie vor jene, die viele Menschen mit großer Sorge ans Alt sein denken lässt. Dass sie über die letzten Jahre offenbar kleiner wurden, ist u.a. auch innovativen Wohn- und Pflegeformen zu verdanken, die genau hier ansetzen. Ein Modell, dem die Zukunft gehört, hat nun erstmals auch in den Landkreis Neu-Ulm Einzug gehalten: Die von illerSENIO initiierte, ambulant betreute Senioren-WG speziell für Menschen mit Demenz.

Nach 12-monatiger Bauzeit wurde der barrierefreie Neubau im Zentrum Bellenbergs im April 2017 fertiggestellt, in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Gebäuden der Tagespflege und Wohnungen für klassisch betreuten Wohnens. Schon wenige Wochen nach dem Richtfest ist hier ein Zuhause für Menschen mit Demenz entstanden. Sie finden hier, was gewöhnliche Wohnformen im Alter üblicherweise nicht bieten können: Eine zwanglose Kombination aus selbstbestimmtem und zugleich verantwortungsbewusstem Miteinander, aus eigenständigem und zugleich bedarfsgerecht unterstütztem Alltagsleben.

Konkret heißt das: Bei Bedarf und ganz individuell bietet beispielsweise illerSENIO jene ambulante Betreuung, die zum Zeitpunkt des Einzuges gefragt ist oder sich im Laufe der Zeit entwickelt. Angefangen bei Leistungen der Grund- und Behandlungspflege über praktische Unterstützung und Begleitung über den Tag bis hin zur demenz-spezifischen Betreuung. Der vielleicht größte Pluspunkt gegenüber klassischen Wohnformen. Es ist das gemeinsame Miteinander der Bewohner – sich einsam zu fühlen ist in der Senioren-WG fast unmöglich. Das stilsichere Ambiente und die hochwertige Ausstattung der Räume im lichtdurchfluteten Neubau an der Ulmer Straße trägt sein Übriges zum Wohlfühlen bei.

Die Mieterzimmer in Bellenberg wurden im ganz persönlichen Stil eingerichtet und schon schnell zum individuellen Schmuckstück eines jeden Bewohners. WG-typisch werden sowohl der große Wohnbereich, die komfortable Küche und das moderne Pflegebad hingegen gemeinschaftlich genutzt. Ein attraktives „Gesamtpaket“, das auch im ländlich geprägten Illertal schnell Zuspruch fand, sodass nur noch einzelne Mieterzimmer verfügbar sind.

Weitere Informationen über die ambulant betreute Wohngruppe erhalten Interessierte persönlich von Frau Sylvia Benker, Leiterin der Bellenberger WG, per E-Mail an sylvia.benker@illersenio.de bzw. unter der Rufnummer 07306 / 9677-261.

Modern, gemütlich und barrierefrei

Modern, gemütlich und barrierefrei. Jeder Bewohner hat in der ambulant betreuten Senioren-WG sein persönliches Rückzugsgebiet. Jedes der 18 Zimmer in den beiden Wohngemeinschaften hat eine Größe von rund 14 Quadratmetern.

Zurück